Klinik Prof. Schedel
Das Narrativ der Klinik Prof. Schedel – Eine Erhebungsreise
Herausforderung

Die onkologische Rehaklinik befand sich zu Projektbeginn durch einen Führungs-wechsel in einer umfassenden Umbruchs-phase. Diese sollte aktiv genutzt werden, um die zukünftige Art der Führung und Zusammenarbeit gemeinsam mit der Belegschaft auszuloten. Dafür wurde ein Vorgehen gewählt, das es erlaubt die bestehende Unternehmenskultur zu verstehen und abzubilden, vorhandene Potentiale herauszuarbeiten und passgenaue Maßnahmen zu entwickeln.

Vorgehen

Im Rahmen von qualitativen Interviews wurden Führungskräfte und Mitarbeitende aus allen Bereiche zum Status Quo der Führung und Zusammenarbeit in der Rehaklinik und zu ihren Wünschen für die Zukunft befragt.

Eine zusätzliche Postkartenbefragung eröffnete allen Mitarbeitenden eine niederschwellige Möglichkeit, eine schriftliche Rückmeldung zu diesen Themen zu geben.

Ergebnis

Die erhobenen Daten wurden qualitativ ausgewertet und in Form eines Narrativs und einer Visualisierung aufbereitet. Diese Art der Ergebnisdarstellung ermöglicht eine leicht verständliche und freudvolle Auseinandersetzung mit den gewonnenen Erkenntnissen und wird der hohen Emotionalität des Themas gerecht. Aus den Erkenntnissen abgeleitete Handlungsempfehlungen bieten die Grundlage für interne Weiterentwicklungsprozesse.